top of page

NaNoWriMo here I am!

Aktualisiert: 30. Nov. 2023


#nanowrimo – hinter diesem Hashtag steckt die einmonatige Schreibchallenge „National Novel Writing Month“, die weltweit jedes Jahr im November stattfindet. Es geht darum, in den 30 Novembertagen einen Roman mit 50.000 Wörtern zu schreiben. Der Fokus liegt hierbei auf Quantität, nicht auf Qualität – alles mit dem Ziel, Schreibblockaden, Perfektionismus und Prokrastination zu überwinden und einfach einen ersten Rohentwurf zu erstellen.


Der NaNoWriMo wurde erstmals im Jahr 1999 von dem Amerikaner Chris Baty veranstaltet. Damals nahmen lediglich 21 Personen teil. Mittlerweile sind es weltweit über 400.000 AutorInnen.


Auch mich hat nach langer Durststrecke endlich wieder die Schreiblust gepackt, und ich habe mich auf die bereits existierenden Textfragmente von „Was geschah mit Emmylou?“ gestürzt wie ein hungriger Bär auf einen Honigtopf.



Es ist wie beim Sport: Wenn man erstmal in den Flow kommt, dann läuft es (fast) wie von selbst. Dabei hilft mir auch mein Schreib(sport)outfit, das ich jetzt täglich trage, um die kreativen Energien zu fokussieren.


Mein aktuelles Schreibambiente besteht aus:


💻 Laptop (besser als Tinte)

👓 Lesebrille (mit frisch geputzten Gläsern)

🧢 Stirnband (für die langgewordenen Haare)

🎧 Kopfhörern (mit Noise Cancelling)

🎶 und dieser Spotify-Playlist (mit täglich wechselnden Songs und Reihenfolgen)



Ich werde euch auf dem Laufenden halten und hier ein wöchentliches Update liefern, ob ich meinen Fokus aufrechterhalten kann. Mal schauen, wo ich am 1. Dezember gelandet bin.


Stand 10. November: 16.738 Wörter


🔛 Stand 20. November: 34.842 Wörter


☑️ Stand 30. November: 37,710 Wörter


🔄 Und hier ein kurzes Resumee: Der #NaNoWriMo hat mich tatsächlich dazu gebracht, den kompletten ersten Entwurf von „Was geschah mit Emmylou?“ fertigzuschreiben.


Ich bin von der Wortanzahl jetzt bei aktuell 37.710 Wörtern gelandet – und sitze bereits mitten in der Überarbeitung vom zweiten Entwurf. Das ist ein großer Erfolg, mit dem ich sehr zufrieden bin, auch wenn ich die ominöse 50.000 Wortgrenze nicht geknackt habe und mit diesem Roman auch nicht knacken werde. Das ist aber absolut okay.


Stattdessen sieht alles danach aus, dass der zweite Entwurf im Dezember fertig wird und dann noch vor Weihnachten ins „gnadenlose“ Lektorat von Martina wandert. Bin schon sehr gespannt auf ihre Reaktion. Alles weitere folgt dann 2024 🗓️


STAY TUNED ...



15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Σχόλια


bottom of page